Ganz ganz traurig...

...but not a game! Musik, Politik etc.: was sonst nirgendwo rein passt.

Ganz ganz traurig...

Beitragvon twohead » 26. Januar 2010 11:18

Weitere Belege für die Unverhältnismäßigkeit der Beschlagnahmung der Plakate und Flyer, sowie Sperrung der Aktionswebsite http://www.dresden-nazifrei.de (jetzt erreichbar unter http://www.dresden-nazifrei.com/).

http://www.telemedicus.info/article/162 ... ei.de.html

http://www.taz.de/1/politik/deutschland ... blockiert/

Aber auch mit guten Tipps sich zu wehren:

Unter dem Motto "Faxen gegen dumme Faxen", ruft das Bündnis wegen der Kriminalisierung und Internetzensur jetzt auch auf, Selbstanzeigen zu stellen. Die Idee: die inkriminierten Plakate ans Fenster hängen oder sie auf eigene Blogs und bei Facebook rinzustellen, und dann eine Selbstanzeige an die Staatsanwaltschaft zu faxen. Seit Freitagnachmittag ist die Staatsanwaltschaft Dresden für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.


Nach dem Prinzip gemeinsam sind wir stark, würde ich mich auch selbst anzeigen, wenn jemand von den Dudes mitmacht. Hier das Plakat:
http://www.dresden-nazifrei.com/wp-cont ... ersion.tif
Benutzeravatar
twohead
Awesome Dude
 
Beiträge: 1238
Registriert: 24. Januar 2010 20:55

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon twohead » 26. Januar 2010 18:12

http://okular.suedblog.de/politik/versi ... -schurken/

Die Tatsache, dass SourceForge gezwungen ist, Nutzer aus vermeintlichen “Schurkenstaaten” aufzuschließen, steht in deutlichem Widerspruch zu den Aussagen von Außenministerin Clinton, die kürzlich von diesen Staaten mehr Freiheit im Internet gefordert hatte: “We stand for a single internet where all of humanity has equal access to knowledge and ideas”.
Benutzeravatar
twohead
Awesome Dude
 
Beiträge: 1238
Registriert: 24. Januar 2010 20:55

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon Shifty. » 2. Februar 2010 10:19

http://www.tagesschau.de/inland/steuersuender110.html
Der Vorsitzende des Rechtsausschusses im Bundestag, Siegfried Kauder, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", seiner Einschätzung nach "wären die Kontodaten in einem Strafprozess gegen betroffene Steuersünder nicht verwertbar". Steuern dürften nicht beigetrieben werden, indem die Finanzbehörden sich der Hehlerei schuldig machten. "Das Risiko, damit vor Gericht auf die Nase zu fallen, ist aus meiner Sicht zu groß", sagte Kauder. "Der Staat würde sich auf juristisch außerordentlich vermintes Gelände begeben. Davon kann ich nur dringend abraten."


Was erlauben Regierung/Politiker?
Jeder normale Bürger, der geklaute Waren kauft, macht sich strafbar, aber unsere Regierung nicht? Gelten für diese Heinis unsere Gesetze nicht? Wenn das so ist, dann Lebe die Anarchie!
Aber jetzt wird einiges klar, so kann ich auch die Schuldenbremse 2013 einhalten, ich ignorier sie einfach ...
Oh man, was haben die Wähler verbrochen, naja aber die SPD ist ja auch nicht besser:

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles wies moralische Bedenken zurück. "Wir haben bei organisierter Kriminalität immer wieder auf durchaus zweifelhafte Quellen zurückgegriffen, weil es eine Abwägung gab: Was ist wichtiger, wo wird das Recht mehr verletzt", sagte Nahles im ARD-"Morgenmagazin" und fügte hinzu: "Jeder kleine Steuerzahler muss sich rechtfertigen, hat kein Pardon, wenn er Steuern nicht bezahlt."

Auch wenn Deutschland anders geählt hätte, würde es hier trotzdem zum Himmel stinken.
Gute Nacht, armes Deutschland
Bild
Benutzeravatar
Shifty.
Awesome Dude
 
Beiträge: 940
Registriert: 24. Januar 2010 12:40

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon twohead » 2. Februar 2010 10:25

Schwieriges Thema. Um so mutiger so klar Stellung zu beziehen...

Wer gerne Verschwörungstheorien hinterherjagt kann sich dieses interessanten Fall im Zusammenhang mit Hr. Guttenberg angucken:

http://blog.fefe.de/?ts=b599e0c5
Benutzeravatar
twohead
Awesome Dude
 
Beiträge: 1238
Registriert: 24. Januar 2010 20:55

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon Shifty. » 2. Februar 2010 10:39

Ja schon, aber auch unsere Politiker müssen sich an unsere Gesetze halten.
Gilt halt doch, manche sind gleicher als andere :roll:
Bild
Benutzeravatar
Shifty.
Awesome Dude
 
Beiträge: 940
Registriert: 24. Januar 2010 12:40

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon twohead » 2. Februar 2010 11:00

Hier in meinen Augen der beste Artikel dazu:

http://okular.suedblog.de/politik/hehl-und-heuchel/

und warum mir ein Urteil hier sehr schwer fällt und ich beide Argumentationsweisen verstehe, wird insbesondere im Kommentar deutlich!

Man sollte bei der Beurteilung, ob der Ankauf dieser Daten illegal ist und gegen deutsches oder schweizerisches Recht verstößt, einmal den Blickwinkel wechseln. Ist das Verkaufen dieser Daten bzw. das Erlangen solcher Daten überhaupt eine Straftat? Wenn in Wikileaks geheime Dokumente veröffentlicht werden, besteht der einzige Unterschied darin, dass im Fall der Bankdaten, zusätzlich eine Bezahlung eingefordert wird. Grundsätzlich aber wird ein Mißstand bzw. sogar ein Vergehen damit offen gelegt, nämlich Steuerhinterziehung. Nicht selten wird die sog. Kronzeugenregelung in der Justiz angewendet, die einem mutmaßlichen Straftäter Straferleichterung oder gar Straffreiheit zugesteht. Und im Falle des Swift- Abkommens, welches jetzt hoffentlich ein Ende finden wird, werden auch Banktransferdaten ohne die Zustimmung der Betroffenen an die US- Behörden ausgeliefert. Wieso ist nun ausgerechnet dieser Hehler, der Datensätze verkauft, die in 1500 Fällen Steuerhinterziehung aufdecken, der Bösewicht? Man kann ihm durchaus vorwerfen, aus niederen Beweggründen zu handeln, doch spielt das wirklich eine Rolle im Gesamtaspekt? Im Übrigen hat diese Sache nichts mit vernachlässigten Steuerprüfungen zu tun, die etwa 70 Mrd. € betragen. Was wäre denn, wenn die Bundesregierung die Daten nicht kauft? Das wäre zukünftig die Zusicherung an alle Steuerhinterzieher, genau dies weiter zu betreiben in der Gewissheit, dass der Rechtsstaat sich der selbst auferlegten Ohnmacht hingibt. Der Kauf der Daten würde hingegen das Signal setzen, dass Steuerhinterzieher immer Gefahr laufen werden, durch zwielichtige Geschäftemacher entlarvt zu werden, da von den Behörden in dieser Richtung nichts zu erwarten sein wird und schon gar nicht von den schweizerischen bzw. gar der betroffenen Banken, die ja eigentlich eine solche Steuerflucht ermöglichen in vollem Bewußtsein, dass dies die Nachbarländer finanziell empfindlich trifft…


In so einem Fall überhaupt von Diebstahl zu sprechen, ist ja wie bei der Musikindustrie über den Diebstahl von Songs zu sprechen. Aber beim kopieren von Musik behält der Besitzer ja seine Musik, nur ein anderer hat sie dann eben auch. Das ist ja kein Diebstahl im Sinne von ich klaue dir deinen Laptop, der dann nämlich weg ist. Analog werden hier doch nur "Informationen" verkauft. Die Tatsache das irgendwelche Leute ihr Geld da verstecken ist ja "nur" eine Tatsache. Und daran ändert sich auch mit dem Kauf diese CD zunächst nichts. Also find ich Diebstahl schonmal eine falsche rangehensweise. Berechtigt bleibt natürlich die Kritik der Datenhehlerei. Auf der einen Seite werden Cracker verknackt, aber der Staat bezahlt diesen Cracker hier auch noch.
Benutzeravatar
twohead
Awesome Dude
 
Beiträge: 1238
Registriert: 24. Januar 2010 20:55

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon twohead » 2. Februar 2010 14:32

Weitere Beleg dafür das es doch schon ein Polizeistaat ist:

http://blog.fefe.de/?ts=b596cac4
Benutzeravatar
twohead
Awesome Dude
 
Beiträge: 1238
Registriert: 24. Januar 2010 20:55

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon Inccubi » 2. Februar 2010 14:51

da kann ich dir auch n lied von singen:

ich war früher gerne auf demos in hamburg die "sehr ruppig" zugingen. also linke gegen nazis und/oder grüne mänchen. ist nicht feierlich was sich da einige erlaubt haben. ist ja auch gerade in der zeitung. ich zitiere aus der mopo die ich gestern gelesen habe aber jetzt nicht mehr finde^^:

99% der angezeigten polizisten landen nicht mal vor dem gericht, da TROTZ fotos und videos niemand den prügelnden kollegen erkennt.
Ghandi murdered, Jesus murdered, J.F.K. murdered, John Lenon murdered ... Ronald Raegan wounded!
Benutzeravatar
Inccubi
Awesome Dude
 
Beiträge: 356
Registriert: 30. Januar 2010 18:45
Wohnort: Hamburg, die Stadt im Norden

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon Sparrowhead » 4. Februar 2010 20:20

Gib mir all deine Daten und ich sage dir, welche Pizza du gern hast.

So in etwa stellt sich mircosoft sein Business in Zukunft vor und hat das Schema der Vorgehensweise auch gleich patentier:
http://techflash.com/seattle/2010/02/gates_ozzie_other_microsoft_execs_patent_personal_data_mining.html

Unglaublich, welch triviale Dinge man im Land der unbegrenzten Einfalt patentieren kann, trotz "prior art"...
Sparrowhead
Cool Dude
 
Beiträge: 93
Registriert: 30. Januar 2010 18:49

Re: Ganz ganz traurig...

Beitragvon twohead » 4. Februar 2010 20:40

Wollt mich grad beschweren, was daran lustig ist... Aber ist ja die richtige Kategorie ;)
Benutzeravatar
twohead
Awesome Dude
 
Beiträge: 1238
Registriert: 24. Januar 2010 20:55

Nächste

Zurück zu Some kind of Awesome

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron